Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

09.03.2018: „Auf zu neuen Ufern“ – Rot-Weiß-Club bucht auf Jahreshauptversammlung Passage auf neuem DLRG-Schiff

Wiederaufbaupläne des Clubheims an alter Stelle und Vorstandsneuwahlen waren die zentralen Themen der diesjährigen Mitlgiederversammlung.

Nachdem am 7. Januar 2017 das DLRG-Gebäude im Uferweg - und damit auch die Clubräume des Rot-Weiß-Clubs Gießen – in Flammen aufgegangen waren, standen beide Vereine zunächst vor dem Nichts. Heute, fast 15 Monate später, herrscht wieder Aufbruchsstimmung.

Eine Woche nach der Jahreshauptversammlung der DLRG konnten sich nun auch die Mitglieder der Rot-Weiß-Clubs auf ihrer Mitgliederversammlung davon überzeugen, dass beide Vorstände die Hände nicht in den Schoß gelegt hatten, sondern beharrlich an einer neuen Perspektive gefeilt haben.

Alexander Sack, Vorsitzender der DLRG, der als Gast geladen war, präsentierte den RWC-Mitgliedern die vom Architekturbüro SHB erstellten Pläne, mit denen das DLRG-Haus in Form eines Schiffs am Lahn-Ufer wieder aufgebaut werden soll. Nach lebhafter Diskussion war schließlich für alle Anwesenden klar: „Ja, wir wollen die bereits 40 Jahre bestehende Zusammenarbeit mit der DLRG fortsetzen und mit an Bord gehen“.

Der Rot-Weiß-Club hat also die berechtigte Hoffnung, seinen 90. Geburtstag im Oktober 2019 wieder an angestammter Stelle im Uferweg zu feiern.

Getragen durch diesen zukunftsweisenden Beschluss, wurden auf der Mitgliederversammlung, die in diesem Jahr im Interimsclubheim, das durch unbürokratische Unterstützung der Stadt Gießen bereits kurz nach dem Brand in den Räumen der ehemaligen Gaststätte des VfB 1900 Gießen am Waldstadion bezogen werden konnte, weitere Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt.

Zunächst jedoch blickten die Vorstandsmitglieder in ihren Rechenschaftsberichten auf das bewegte Jahr 2017 zurück, das natürlich ganz im Zeichen des Erhalts des Clubbetriebs stand. Lullu Kühle, seit 2015 1. Vorsitzende, und ihr Team konnten trotz teilweise widriger Umstände eine positive Bilanz ziehen. Die Mitgliederzahl ist erneut angewachsen und nähert sich wieder der 400er Marke. Das Angebotsspektrum wurde erweitert und einige neue Gruppen, beispielsweise für Salsa, Rueda, Bachata, Reggaeton und Kizomba wurden eingerichtet.  

Folglich wurden bei den anschließenden Wahlen alle vorgeschlagenen Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt oder mit neuen Aufgaben im Vorstand betraut. Lullu Kühle wird in den kommenden drei Jahren durch die stellvertretenden Vorsitzenden Prof. Dieter Baums (Verwaltung), Arthur Baran (Finanzen), Mirco Hilbert (Öffentlichkeitsarbeit) und Michael Hellmann (Sport) sowie acht Beisitzer (Klaus Neumann, Vanessa Gan, Hans Wichert, Gitta Kraushaar, Sebastian Hoffmanns, Dr. Magdalena Hilbert, Annette Elsäßer und Dr. Kai Maaß) unterstützt. Als Jugendwartin wurde Maria Hopp, im Vorfeld durch die Jugendversammlung wiedergewählt, im Amt bestätigt und schließlich Ullrich Sommer für weitere drei Jahre in den Ältestenrat gewählt.

Jahreshauptversammlungen sind immer auch eine Gelegenheit, Mitgliedern zu danken, die dem Verein über lange Zeit die Treue gehalten haben. So wurden in diesem Jahr Dr. Peter und Erika Unger für 50 Jahre Zugehörigkeit zum RWC geehrt. Unger war in den 1970er Jahren, als die Weichen für die Zusammenarbeit mit der DLRG gestellt wurden, 1. Vorsitzender des Vereins. Da beide aus persönlichen Gründen leider nicht anwesend sein konnten, wird diese besondere Ehrung an geeigneter Stelle nachgeholt. Auf der Versammlung konnte sich Lullu Kühle dann aber bei Hans und Rita Jung, beide ebenfalls langjährige Vorstandsmitglieder, für 40 Jahre Treue zum Verein bedanken. Ebenfalls für vier Jahrzehnte Vereinszugehörigkeit wird Dr. Wolfram Schön auf dem diesjährigen Frühlingsball am 21. April 2018 im Kulturzentrum Schlosspark in Buseck geehrt werden.

Nach einer Vorschau auf die zahlreichen Veranstaltungen, die der Rot-Weiß-Club für 2018 bereits geplant hat, schlossen Sitzungsleiter Sebastian Hofmanns und die 1. Vorsitzende Lullu Kühle die diesjährige Sitzung mit einem Dank an die Anwesenden. Kühle betonte nochmals, dass der Vorstand den Auftrag der Mitgliederversammlung annehmen wird, dafür zu sorgen, dass der Rot-Weiß-Club an alter Stelle eine neue Perspektive bekommt.

 

Bild: Für 40 Jahre Mitgliedschaft ehrte Vorsitzende Lullu Kühle Rita und Hans Jung.