Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

21.04.2018: Frühlingsball mit vielen tänzerischen Glanzpunkten

Der Frühlingsball im Rahmen der „Gießener Tanztage“ war ein Highlight des Turnierwochenendes. Glanzlichter setzten das Standardturnier der zweithöchsten Leistungsklasse A, der Auftritt der Bundesliga-Standardformation sowie eine Lateinshow „Dark Ages“. Die Ballgäste wussten zu schätzen, dass sie ausgiebige Gelegenheiten hatten, selbst zu den Klängen von Frank Mignon und Sängerin Anita Vidovic bis tief in die fast sommerlich laue Ballnacht hinein zu tanzen.

Mit der 18. Auflage der „Gießener Tanztage“ war der Rot-Weiß-Club nach dem erfolgreichen Ortswechsel bereits zum dritten Mal im Kulturzentrum Schlosspark in Großen-Buseck zu Gast. Im Rahmen des Traditionsturnierwochenendes bot der Rot-Weiß-Club Gießen wieder eine Abendveranstaltung an. Bei schon sommerlichen Temperaturen tanzten die Ballgäste ausgiebig und hatten viel Kurzweil mit attraktiven Showeinlagen, durch den Abend führte Moderator und Turnierleiter Dr. Kai Maaß. Eröffnet wurde der Abend vom tänzerischen Nachwuchs des Vereins, die Mädchen der HipHop-Gruppe unter Leitung von Olga Önder boten einen fetzigen Vortrag zu aktueller Musik. Einen Einblick in die Welt von 1001 Nacht gab die orientalische Tanzgruppe des Rot-Weiß-Clubs, die mit ihren schillernden Kostümen ein Hingucker waren.

Danach wurde es zumindest für die Turnierpaare der Abendveranstaltung ernst, die Turnierleiter Maaß dem Publikum zunächst einzeln vorstellte. Die vier Paare der Hauptgruppe II A zeigten ein Feuerwerk von Walzer bis Quickstep und verzauberten nicht zuletzt das Publikum mit der ganzen Eleganz und Dynamik des hochklassigen Standardtanzens. Das Turnier bot Spannung bis zum Schluss, denn es entbrannte ein Zweikampf um den Sieg zwischen Alexander Gillich/Lisa Klopf (TC Rot-Gold Würzburg) und Constantin Wenzel/Lena Klein-Steding vom gastgebenden Rot-Weiß-Club. Erst der abschließende Quickstep brachte die Entscheidung zugunsten der Mainfranken. Dennoch hochzufrieden mit Platz zwei zeigten sich die Lokalmatadore Wenzel/Klein-Steding bei der Siegerehrung.

Im Rahmen des Balles wurde Dr. Wolfram Schön, der an diesem Tage auch als Wertungsrichter im Einsatz war, für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Rot-Weiß-Club Gießen durch die Vorsitzende Lullu Kühle geehrt.

Für ein weiteres Glanzlicht sorgte die Darbietung der Bundesliga-Standardformation der Formationsgemeinschaft Hofheim/Friedberg mit ihrem Thema „Duets of Passion“. Die sieben Paare zeigten Standardtanzen gepaart mit absoluter Synchronität auf dem Busecker Parkett. Den Abschluss des Show-Reigens bildete die Lateintanzshow „The Dark Ages“, dargeboten von der Buseckerin Luana Sommer mit ihrem Partner Marcus Sommer-Krick.

Zwischen den Darbietungen und auch im Anschluss daran tanzte das Publikum, das zahlreich ins Kulturzentrum gekommen war, noch lange und ausgiebig zu den Klängen von „City Rhythm“ mit Frank Mignon und Sängerin Anita Vidovic in die laue Frühlingsnacht hinein und ließ so die glanzvolle Ballnacht ausklingen.