Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

13.04.2019: Glanzvoller Jubiläumsball zum 90. Bestehen des Rot-Weiß-Clubs Gießen

Ein schön herausgeputztes Kulturzentrum , eine bestens funktionierende Organisation, tänzerische Spitzenleistungen und ein begeistertes Publikum, kurzum: Der Jubiläumsball war am Samstag das Highlight im Rahmen der Gießener Tanztage. Gleichzeitig war dieses Ereignis die Jubiläumsfeierlichkeit des Tanzsportvereins Rot-Weiß-Club Gießen, der in diesem Jahr seinen 90-jährigen Geburtstag begeht.

Der 1929 gegründete Tanzsportverein kann in seinem Jubiläumsjahr langsam aber sicher wieder optimistisch in die weitere Zukunft schauen. Die Vereinsvorsitzende Lullu Kühle, die in ihrer Begrüßungsrede einen Rückblick auf die ältere und jüngere Vereinsgeschichte gab, nahm vor allem Bezug auf den einschneidenden Großbrand, der Anfang Januar 2017 dem Verein die Heimat nahm. Bereits im Jubiläumsjahr wieder an die Lahn zurückzukehren, war die große Hoffnung. Doch der Wiederaufbau des DLRG-Gebäudes verzögerte sich zunächst, ist aber nun in den Startlöchern und so freuen sich über 400 Rot-Weiß-Mitglieder auf eine voraussichtliche Rückkehr im kommenden Jahr. Der Verein hat zur Unterstützung für den Clubheimaufbau mehrere Spendenaktionen ins Leben gerufen, die Aktionen „Parkett“ und „Jahreszahlen“ sollen dabei helfen, den Parkettboden und weitere wichtige Ausstattung des Tanzsaals zu finanzieren, damit der Verein dann bald als - wenn auch verspätetes Jubiläumsgeschenk - wieder an seinen angestammten Platz im Uferweg beheimatet sein kann.

So hat der Verein allen Grund zum Optimismus, und kann das Jubiläumsjahr trotz Schicksalsschlag gebührend feiern. Eröffnet wurde der Reigen der der Showauftritte vom tänzerischen Nachwuchs des Vereins. Die Kindergruppe „Little Uniques“ bot einen breiten Querschnitt von Hip Hop und Streetdance, bevor es ein wenig später tänzerisch in die 1950er Jahre zurückging. Die „Flying Petticoats“, eine Showformation aus Nüsttal, zauberte das Flair der Rock´n´Roll- und Boogie Woogie-Ära zurück auf die Fläche im Kulturzentrum Schlosspark in Großen Buseck. Der Rot-Weiß-Club Gießen, bekannt für den klassischen Tanzsport in den Standard- wie Lateinamerikanischen Tänzen, wollte es auch im Rahmen seines Jubiläumsballes nicht versäumen, ein hochkarätiges sportliches Event zu bieten. Mit dem Auftaktturnier der Wettkampfserie „Die Leistungsstarke 66“ waren exzellente Seniorenstandardpaare aus ganz Deutschland zu Gast in Buseck. Nach den Vorausscheidungen am Nachmittag, präsentierten sich die besten Paare am Abend im Ballrahmen und genossen die Atmosphäre in Halbfinale und Finale. Thomas und Annette Kreuels aus Mönchengladbach waren am Ende die strahlenden Sieger des Turniers und verzauberten abermals die Zuschauer mit ihrem Slow-Foxtrott-Siegertanz. Nicht nur für die passende Turniermusik am Abend, sondern auch für die Tanzmusik für das Ballpublikum zeichneten sich in bewährter Weise „City Rhythm“ mit Frank Mignon und Sängerin Anita Vidovic verantwortlich und sorgten für eine stets gut gefüllte Tanzfläche.

Vorsitzende Lullu Kühle versäumte es auch nicht, im Rahmen des Jubiläumsballes mehrere Ehrungen vorzunehmen. So wurde mit Ullrich und Carmen Sommer ein erfolgreiches Turnierpaar des Vereins geehrt, das insgesamt fünf Mal den deutschen Meistertitel in den Lateintänzen nach Gießen holte. Für langjährige Mitgliedschaft wurde Helga Baums gedankt, die dem Verein seit 1950 treu ist, und Ulrich Pfeiffer für 50 Jahre Mitgliedschaft im Rot-Weiß-Club ausgezeichnet. Kurz vor Mitternacht war die Show „Latin Explosion“, dargeboten von Luana Sommer und Partner Marcus Sommer-Krick, das abschließende Highlight des Balles. Das Lateinpaar kam nicht ohne eine Zugabe vom Parkett.