Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

26.01.2013: A-Team der FG Gießen/Butzbach untermauert in Berlin Platz vier in der Liga

Beim zweiten Ligaturnier der Saison bestach das Team der Formationsgemeinschaft Rot-Weiß-Club Gießen/TSC Butzbach. In der Bundeshauptstadt tanzte die mittelhessische Mannschaft erneut im großen Finale und gab eine exzellente Vorstellung ab. Mit dem eindeutigen vierten Platz untermauerte das Gießen-Butzbacher Team seine gute Position im Mittelfeld der 2. Bundesliga.

Gerade mal zwei Wochen nach dem Auftaktturnier der 2. Bundesliga der Standardformationen hieß es für die acht Teams der Liga: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Dort fand das zweite Turnier der Saison 2013 statt.

Die Gießen-Butzbacher Formationsgemeinschaft hatte die vergangenen beiden Wochen noch einmal genutzt, um weiter am Feinschliff der neuen Choreographie zu arbeiten. Mit ihrem Programm „Unchain my Heart“ zur Musik von Joe Cocker präsentieren die Mittelhessen eine moderne und tänzerisch sehr anspruchsvolle Choreographie und schwimmen damit auf der Erfolgswelle. Nach dem vierten Platz im Auftaktturnier in Nienburg wollte das Team der Trainerduos Martin Schlicker und Diana Materi dieses Ergebnis natürlich wiederholen.

Entsprechend motiviert ging das sechzehnköpfige Team zum Vorrundendurchgang auf das Parkett in der Gretel-Bergmann-Sporthalle im Berliner Stadtteil Wilmersdorf. Und es sollte schon hier für die Mittelhessen rund laufen. Das Team zeigte wunderbare Bilderentwicklungen, interpretierte die Tänze klar und dominierte mit einer ausgezeichneten Flächenpräsenz.

Aufgeregt fieberte man nach der Vorrunde der Verkündung des Zwischenergebnisses entgegen. In Berlin sollte das große Finale schließlich nur mit vier Mannschaften ausgetanzt werden. Groß war der Jubel dann, denn die Gießen-Butzbacher Mannschaft gehörte zu diesen vier Teams.

Im Finaldurchgang präsentierte sich das Team der FG Gießen-Butzbach nochmals in ausgezeichneter Manier. Formationstechnisch präzise setzten die acht Paare noch ein einen drauf und lieferten einen perfekten Durchgang ihrer 6 Minuten dauernden Choreographie ab. Mit dem klaren und einhelligen Votum der Wertungsrichter erzielte das Team von Schlicker und Materi den vierten Platz und bestätigte damit, dass sie aus dem großen Finale nicht mehr wegzudenken sind.

Auf den vorderen Plätzen gab es in Berlin keine Veränderungen gegenüber dem Auftaktturnier in Nienburg. Die FG Nienburg/Oldenburg hatte erneut die Nase vorn und siegte vor der Mannschaft des Step by Step Oberhausen. Auf Platz drei landete das Hamburger Team vom Club Saltatio.

Im kleinen Finale indes wurden die Plätze neu gemischt. Auf Rang fünf tanzte die Mannschaft des TTC Rot-Weiß-Silber Bochum vor, Sechster wurde der TC Rot-Weiß Casino Mainz. Das B-Team des Rot-Gold-Casino Nürnberg, vor zwei Wochen noch Fünfter im großen Finale, fand sich diesmal auf Platz sieben wieder, gefolgt vom C-Team des TSC Schwarz-Gold Göttingen.