Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

06.04.2013: Tanzsport vom Feinsten beim Frühlingsball des RWC

Rauschende Ballnacht im Lollarer Bürgerhaus – Viele tänzerische Glanzlichter Der Frühlingsball beim Rot-Weiß-Club Gießen bot am Samstagabend Tanzen in den vielfältigsten Facetten. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war das Einladungsturnier der höchsten Leistungsklasse S der Senioren I in den Standardtänzen. Die Ballgäste hatten ausgiebige Gelegenheiten, selbst zu den Klängen von „Palms Tastenband“ zu tanzen. Viele faszinierende Showeinlagen, die von den Spitzenpaaren und verschiedenen Formationen des Vereins dargeboten wurden, waren weitere Glanzlichter des Abends.

Seit 2001 ist das Bürgerhaus von Lollar Schauplatz der „Gießener Tanztage“. Bei der 13. Auflage des Traditionsturnierwochenendes ging der veranstaltende Rot-Weiß-Club Gießen einen neuen Weg und bot am Samstagabend erstmals eine Abendveranstaltung. Beim Frühlingsball drehte sich dabei natürlich alles um das Tanzen.

Es funkelte und glitzerte, als die acht Paare der Senioren-Sonderklasse in Frack und prächtigen Turnierkleidern zur Vorstellung das Parkett im Bürgerhaus betraten. Schon in der Vorrunde des Einladungsturnieres der höchsten Leistungsklasse der Jungsenioren (35 – 45 Jahre) wurde den Ballgästen Tanzen vom Feinsten geboten – von Walzer bis Quickstep, die Standardpaare wussten zu begeistern. Turnierleiter und Moderator des Abends, Dr. Kai Maaß rief dann schließlich fünf Paare zum Finale auf die Fläche.

Dort stellten sich die Paare erneut den kritischen Blicken der Wertungsrichter Sylvia Peklo-Kuhlmann (Gießen), Ralf Burk (Bad Soden) und Karl-Günter Kreutzkamp (Gießen). In der Endrunde gab es keinen Zweifel am Sieg des Paares Marc Bieler/Sandra Mösch (Step by Step Oberhausen), das alle Einsen für sich verbuchen konnte und damit ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Mit einer sehr guten Leistung wussten Jörg Walter/Nadine Mudrik vom Gießener TC 74, eines von zwei heimischen Paaren in der Endrunde, zu überzeugen und belegten den zweiten Platz. Spannend wurde es bis zum letzten Finaltanz im Kampf um Rang drei, aufs Treppchen steigen durften Holger Comtesse/Gitta Kraushaar (TSC Telos Frankfurt), die Burkhardt Wagner/Binja Svea Rassner (Rot-Weiß-Club Kassel) auf den vierten Rang verwiesen. Das Finale komplettierten Markus Kröller/Katja Kröller-Liebig vom Gastgeberverein Rot-Weiß, die sich schließlich zufrieden den fünften Platz ertanzten.

Weitere Glanzlichter des Abends setzten Ullrich und Carmen Sommer, die das Publikum als Kontrast zum Standardtanzen in die spritzige Welt der lateinamerikanischen Tänze entführten. Ob feurige Samba, gefühlvolle Rumba oder fetziger Jive, die mehrfachen deutschen und Hessenmeister versprühten südamerikanisches Flair im Bürgerhaus und rissen das Publikum mit.
In eine ganze andere Art des Tanzsports entführte die Formation „Tangente“ die Ballgäste. Jazzdance kombiniert mit modernem Ausdruckstanz, das ist Jazz- und Modern Dance. Die Truppe des Rot-Weiß-Clubs, die derzeit in der Regionalliga tanzt, gab in Lollar einen Einblick in ihr aktuelles Programm zur Musik von CocoRosie.
Abschließender Höhepunkt des kurzweiligen Showprogramms war der Auftritt der Standardformation der FG Rot-Weiß-Club Gießen/TSC Butzbach. Das Team hat gerade die Ligasaison 2013 beendet und sich dabei mit Platz vier in der 2. Bundesliga etabliert. Sie präsentierten ihre Erfolgschoreographie „Unchain my Heart“ zu Musik der Rock- und Blues-Legende Joe Cocker und lieferten ein Feuerwerk des Standardtanzens im Gleichklang ab.

Zwischen den Darbietungen und auch im Anschluss daran konnte das Publikum noch lange und ausgiebig zu den Klängen von „Palms Tastenband“ tanzen und so die glanzvolle Ballnacht ausklingen lassen.