Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

04.05.2013: Ullrich und Carmen Sommer gewinnen Deutschlandpokal

In Bad Homburg siegten Ullrich und Carmen Sommer beim Deutschlandpokal, der deutschen Meisterschaft der Senioren II in den Lateintänzen. Souverän holten sich die Hessenmeister dieser Klasse auch auf Bundesebene den Titel. Herzlichen Glückwunsch! Einen weiteren Titel konnten am Wochenende Ullrich und Carmen Sommer der großen Liste ihrer Erfolge hinzufügen. Nach dem Gewinn des Vizetitels der Senioren II in den Lateintänzen im vergangenen Jahr sicherten sich die Gießener in diesem Jahr ganz klar den Titel des Deutschlandpokals. Eindrücklich demonstrieren Sommers damit, dass sie in ihrer über 36-jährigen Tanzsportkarriere nach wie vor zu den Spitzenpaaren zählen.

In Hessen fand diesmal der Deutschlandpokal der Senioren II in den Lateintänzen statt. Dieses Turnier, das quasi die Deutsche Meisterschaft der der über 45-jährigen Lateintänzer darstellt, wurde in seiner jungen Geschichte erst zum zweiten Mal ausgetragen. Premiere war in 2012 in Frankenthal, in diesem Jahr war das Bad Homburger Kurhaus Schauplatz der bundesweiten Titelkämpfe, bei dem auch die Deutschen Meisterschaften der Hauptgruppe Kombination ausgetanzt wurden.

Ullrich und Carmen Sommer (Rot-Weiß-Club Gießen) waren schon bei der Erstauflage des Deutschlandpokals dabei und hatten in 2012 den Vizetitel errungen. So gingen sie auch in diesem Jahr bestens motiviert an den Start, zumal der Titelkampf fast direkt vor der Haustüre lag. 15 Paare aus ganz Deutschland hatten sich dazu angesagt, darunter aus dem Gießener Land neben Sommers auch Andreas und Christine Läufer vom Biebertaler Breitensportverein.

Ullrich und Carmen Sommer, die in der Vorbereitung auf dieses herausfordernde Turnierwochenende gerne mehr Trainingseinheiten absolviert hätten, waren jedoch gehandicapt. Carmen Sommer laborierte seit einigen Wochen an einer Knieverletzung, so dass das Training deutlich reduziert werden musste. Doch Sommers, die seit über 36 Jahren auf dem Turnierparkett zu Hause sind, konnten ihre Turnierroutine ausspielen und so fiel der Trainingsrückstand nicht größer ins Gewicht. Gespickt mit Routine und einer großen Portion Motivation setzten Ullrich und Carmen Sommer auf dem Parkett des Kurhauses bereits in der Vorrunde Akzente. Klar verdeutlichten die beiden Gießener ihre Anwartschaft auf das Finale, dass sie nach zwei Qualifikationsrunden mit jeweils der vollen Kreuzchenzahl erreichten. Das international besetzte Wertungsgericht sah im ersten Finaltanz die Titelverteidiger Georg Bröker/Susanne Schantora (TC Royal Oberhausen) noch vorne, doch bereits ab dem Cha Cha Cha drehten Sommers den Spieß um und verbuchten diesen Tanz für sich. Von da an gab es kein Halten mehr für die beiden Gießener, sie ließen sich das Zepter auch in Rumba, Paso Doble und Jive nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit vier von fünf gewonnen Tänzen waren Ullrich und Carmen Sommer strahlende Gewinner des Deutschlandpokals und damit sozusagen deutsche Meister der Senioren II S Latein.

Die Silbermedaille nahmen die Vorjahrestitelträger Georg Bröker/Susanne Schantora (Oberhausen) ein, Bronze ging an Rolf und Iris Pernat (TSC Melodie Saarlouis), die damit gegenüber dem Vorjahr um einen Rang nach vorne rückten.

Die zweiten heimischen Vertreter Andreas und Christine Läufer aus Biebertal hatten es im leistungsstarken Feld sehr schwer und kamen leider nicht über die Vorrunde hinaus.


Die im Anschluss ausgetragene Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe S über 10 Tänze fand gänzlich ohne hessische Beteiligung statt. Hier verteidigten Anton Skuratov/Alona Uehlin (TTC München) ihren Titel und sind damit bereits zum dritten Mal deutsche Meister der Kombination. Ebenso eindeutig landeten Valentin Lusin/Renata Busheeva (TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß) auf dem Silberplatz. Paul Lorenz und Ekatarina Leonova (Art of Dance Köln) nahmen den frei gewordenen Bronzeplatz ein.