Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

11.01.2014: Sensationeller Ligaauftakt: RWC-Formation wird Dritter

Beim Ligaauftaktturnier am 11. Januar haben die Gießener einen super Ergebnis eingefahren. In Nienburg/Weser standen sie im großen Finale und ertanzten mit einer grandiosen Leistung den dritten Platz! Die Formationssaison 2014 für die Standardformationen der 2. Bundesliga begann am 11. Januar in Nienburg. In Top-Form präsentierte sich die Formation des Rot-Weiß-Club Gießen im hohen Norden und nahm beim Auftaktturnier den sensationellen dritten Platz von der Weser mit nach Hause an die Lahn.

Nienburg war das Ziel für das erste von insgesamt fünf Ligaturnieren in der diesjährigen Bundesligasaison. Acht Mannschaften trafen an der Weser erstmals zusammen, ein mit Spannung erwartetes Turnier, denn die 2. Bundesliga war im Vergleich zum Vorjahr nahezu komplett neu besetzt. Lediglich drei Teams, Bochum, Hamburg und Gießen, waren in der Liga verblieben, und aufgrund von Teamauflösungen startete die neue Saison zudem mit vier Regionalligenaufsteigern und einer Absteigermannschaft der 1. Liga.

Das A-Team des Rot-Weiß-Club Gießen, das in der Saison 2013 in der 2. Bundesliga klar den vierten Platz erzielt hatte und somit zum soliden Mittelfeld der Liga gehörte, präsentiert auch in diesem Jahr seine Choreographie „Unchain My Heart“. Das 6-minütige Programm dreht sich um die Musik der britischen Rock-Blues-Legende Joe Cocker und wurde gegenüber dem Vorjahr einem weiteren Feinschliff unterzogen. Das Trainertrio bestehend aus Martin Schlicker, Diana Materi sowie Thorsten Meyrowitz, der den Trainerstab seit einem halben Jahr angehört, hat hart mit dem Team, das zudem durch neue Tänzer verstärkt wurde, an der Verbesserung der Choreographieausführung gearbeitet.

Die Mühen der letzten Monate sollten sich für die Gießener auszahlen. Früh am morgen um 05.30 Uhr ging es mit dem Bus los in Richtung Nienburg. Bereits nach der Stellprobe, die alle Mannschaften regulariengemäß absolvieren müssen, hatten die Mittelhessen ein sehr gutes Gefühl für das erste Liagturnier. Am späten Nachmittag wurde es dann ernst, die Vorrunde stand an. Die acht Paare aus Gießen brachten bereits in dieser Runde eine ausgezeichnete Leistung auf das Parkett. „Unchain my Heart“, eine Choreographie, die mit vielen Slowfoxtrott- und Walzerpassagen gespickt ist, wurde von den Lahnstädtern sehr gefühlvoll und auf hohem tänzerischen Niveau präsentiert. So war es bereits nach dem ersten Durchgang keine Frage, dass die Rot-Weiß-Formation klar den Sprung in das große Finale mit insgesamt fünf Teams geschafft hat. Erneut selbstbewusst und bestens motiviert gingen die Mittelhessen zum großen Finaldurchgang auf die Fläche. Mit einem exzellenten Vortrag, guter Bilderentwicklung und einer guten Performance der tänzerisch anspruchsvollen Choreographie wusste die Rot-Weiß-Formation zu überzeugen. Das Team von der Lahn sicherte sich mit diesem ausgezeichneten Durchgang den dritten Platz und rangierte damit dicht hinter dem A-Team des Club Saltatio Hamburg, die Zweiter wurden. Unangefochten ging der Ligaauftaktsieg mit allen Bestnoten an das B-Team des Braunschweiger TSC, die damit ihre Ambitionen unterstrichen, wieder direkt zurück in die erste Liga zu wollen.
Hinter den Gießenern im großen Finale platzierten sich zwei der Aufsteigermannschaften. Vierter wurde das Dance Sport Team Cologne aus Köln, gefolgt von der Mannschaft des TSC Bernau.
Im sog. Kleinen Finale tanzten die weiteren Teams die Platzierungen aus. Hier setzte sich der OTK Schwarz-Weiß 1922 in SC Siemensstadt Berlin auf Rang sechs gegen den TTC Rot-Weiß-Silber Bochum durch. Auf Rang acht kam das Team vom TSC Rot-Weiß Rüsselsheim.

Nach einem langen Turniertag kam das Gießener Team dann hochzufrieden, aber sehr müde fast 23 Stunden später wieder an der Lahn an. Und schon in einer Woche heißt es, erneut so einen langen Wettkampftag zu bestreiten, am 25. Januar geht es nach Berlin zum zweiten Ligaturnier.
Nach diesen beiden weiten Strecken haben es dann aber die Aktiven wie auch die heimische Schlachtenbummler leichter. Das dritte Ligaturnier findet am 8. Februar in der Rüsselsheimer Großsporthalle (ehem. Walter-Köbel-Halle) statt. Tanzsportfans können sich auch gleich einen weiteren Termin in ihren Kalender eintragen: beim Gießener Formationsturnierwochenende des Nachbarvereins TSG Blau-Gold am 22. Februar zeigen die Rot-Weiß-Tänzer dann ihr Können auf heimischem Boden in der Gießener Sporthalle Ost. Wie im vergangenen Jahr findet der Saisonabschluss dann in Göttingen am 8. März statt.