Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

17./18.05.2014: Gute Platzierungen für Gießener Paare bei „Hessen tanzt“

Das traditionelle Großturnier „Hessen tanzt“ in Frankfurt fand am Wochenende zum 41. Mal statt. Mit über 60 Turnieren und weit über 3000 Starts war das Tanzevent einmal wieder das größte Amateurtanzturnier der Welt und bot die gesamte Palette des Tanzsports. Im Finale der Senioren I B-Klasse waren Gunnar Kretzschmar/Yuliya Traum anzutreffen, das Standardpaar vom Rot-Weiß-Club wurde hier Fünfter. Zwei Semifinalplätze standen für Tobias Böhm und Anne Miriam Preiss zu Buche, die in der Hauptgruppe C Standard somit sehr gut abschnitten.

Hessen tanzt ist für jeden Tänzer etwas Besonderes, denn es wird an zwei Turnierstätten mit insgesamt 12 Simultanturnierflächen getanzt und bietet Vergleichsmöglichkeiten mit Paaren aller Klassen aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland, und das bei zumeist sehr großen Startfeldern. So nutzen in diesem Jahr die Gießener Paare wieder fleißig die vielfältigen Startmöglichkeiten in der Mainmetropole, um auf Punkte- und Platzierungsjagd zu gehen.

Gunnar Kretzschmar und seine Partnerin Yuliya Traum setzten ihren Erfolgsweg auch in Frankfurt fort. Sie brillierten im Standardturnier der Senioren I B-Klasse. 36 Teilnehmer waren hierzu gemeldet, unter denen sich die Rot-Weißen bis ins Finale durchsetzten. Dort erzielten Kretzschmar/Traum mit einer hervorragenden Leistung den fünften Rang. Ihre Vereinskameraden Arthur Baran/Dr. Magdalena Hilbert waren ebenfalls gut in Form. Jedoch war ihnen an diesem Tag das Glück nicht hold, so dass die Gießener nur den 13. Rang belegten.
Vier Paare in der Hauptgruppe C Standard schickte der Rot-Weiß-Club auf das Parkett in der Eissporthalle. Besonders gut in Szene setzten sich hier Tobias Böhm/Anne Miriam Preiss, die am Samstag unter 70 Teilnehmern bis ins Semifinale vortanzten. Mit dem erzielten elften Platz waren die beiden sehr zufrieden. Auch am zweiten Tag gelang ihnen der Sprung ins Semifinale, wo sie ein erfolgreiches Wochenende auf dem 13. Rang abrundeten. Ihre Vereinskameraden Constantin Wenzel/Lena Klein-Steding gingen gleichfalls zweimal an den Start. Am Samstag sprang der 25. Platz für sie heraus, am Sonntag unter 52 C-Klassen-Teilnehmern war Rang 20 ihr ausgezeichnetes Ergebnis. Für die beiden Duos Thomas Heidebrecht/Sarah Krautheim sowie Simon Jöckel/Anne Frommholz kam zwar an beiden Starttagen nach der Vorrunde bereits das Aus, jedoch konnten sich beide Paare zahlreiche Aufstiegspunkte in ihr Startbuch eintragen lassen.

Nach einer berufsbedingten Zwischenstation in Süddeutschland kehrte Andreas Meier wieder nach Mittelhessen zurück und nahm vor wenigen Wochen mit seiner früheren Partnerin Nicole Bachelier wieder das Training auf. Bei ihrem Wiedereinstieg ins Turniergeschehen in der Senioren I C-Klasse Standard gelang dem Duo Meier/Bachelier auf Anhieb der Sprung ins Semifinale, wo sie sich über Platz acht freuten.

Sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden in Frankfurt kann die junge Paarkombination Jannis Fey/Richelle Pauline Cofsky sein. 77 Paare umfasste das Startfeld der Hauptgruppe D-Standard, in dem sich die Gießener Runde um Runde nach vorne arbeiteten. So belegten die Rot-Weißen schließlich äußerst zufrieden den 15. Platz.

Einen soliden Mittelfeldplatz ertanzten sich René Kohlmann/Franziska Vollmöller in der B-Klasse der Hauptgruppe Standard. Am Samstag platzierten sie sich auf Rang 56 bei 89 gestarteten Teilnehmern. Am Sonntag traten Kohlmann/Vollmöller nochmals an und schlossen mit Platz 52 von 71 Paaren ab.

Einen ganzen Schwung Aufstiegspunkte fuhren auch Dirk Lepper und Katharina Prohaska ein, die im Wettkampf der Senioren II C unter 40 Paaren auf dem 21. Rang landeten.
Zum ersten Mal bei einem so großen Turnier am Start waren in der D-Klasse Latein Christopher Dickey/Sabita Stöckle sowie Sebastian Hofmanns/Vanessa Gan. Beide Paare, noch sehr neu im Turniergeschehen, kamen zwar nicht über die Vorrunde hinaus, sammelten aber schon viele Aufsteigspunkte und wertvolle Turniererfahrung.