Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

03.-06.04.2015: Kretzschmar/Traum drei Mal auf dem Treppchen beim Blauen Band der Spree in Berlin

Gute Platzierungen auch für Wenzel/Klein-Steding und Böhm/Preiss

Das Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree mit vielen offenen Turnieren in den verschiedenen Leistungsklassen sowie Ranglisten- und Weltranglistenturnieren in den höchsten Klassen lockte mit großen Startfeldern auch die heimischen Tänzer am Osterwochenende in die Bundeshauptstadt, um hier das Punktekonto ordentlich füllen zu können.

Für eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz sorgten die B-Klassen-Tänzer Gunnar Kretzschmar und Yuliya Traum, die das Parkett der Bundeshauptstadt für insgesamt vier Starts nutzten und jedes Mal im Finale anzutreffen waren .
Am ersten Turniertag stand für die Gießener die Lateindisziplin im Fokus. In der Senioren I B-Klasse setzten sie sich souverän unter 22 Teilnehmern bis ins Finale durch und steuerten zielsicher einen der vorderen Plätze an. Mit einer sehr klaren Wertung standen die beiden Rot-Weißen schließlich auf dem Treppchen und freuten sich über Rang drei.
Auch am Folgetag wurde der Lateindress angelegt. 24 Paare umfasste das Startfeld diesmal und Kretzschmar/Traum qualifizierten sich mit exzellenter Leistung erneut für die Endrunde. Wie am Vortag lautete das Ergebnis Platz drei für die Gießener und bedeutete eine weitere Platzierung für die A-Klasse.

Die beiden nächsten Turniertage standen für Gunnar Kretzschmar/Yuliya Traum unter dem Zeichen der Standardtänze. Am Ostersonntag waren hierzu im Sportzentrum Siemensstadt 37 Paare der Senioren I B-Klasse angetreten. Auch in diese Disziplin ließen die Gießener nichts anbrennen und zeigten deutlich, dass sie zu den Finalisten gehörten. Platz fünf war schließlich für die Rot-Weißen ein gutes Endergebnis. Am Ostermontag stellten sich die Gießener abermals der 29 Paare zählenden Konkurrenz. Hier arbeiteten sich Kretzschmar/Traum nochmals weiter nach vorne und konnten im Finale schließlich das Treppchen erklimmen. Mit Platz drei beschlossen sie ein außerordentlich erfolgreiches Turnierwochenende.

Constantin Wenzel und Lena Klein-Steding nutzten wie ihre Vereinskameraden ebenfalls alle Startmöglichkeiten. In der Hauptgruppe II B Standard traf das Gießener Paar am Samstag auf 36 Konkurrenten. Nach drei Qualifikationsrunden tanzten Wenzel/Klein-Steding dann im Finale um die Platzierungen. Am Ende sprang für beide mit Platz fünf ein ausgezeichnetes Ergebnis heraus. 
Auch im Turnier der Hauptgruppe B Standard gehörten Wenzel/Klein-Steding ebenso wie ihre Vereinskameraden Tobias Böhm/Anne Miriam Preiss zu den Teilnehmern. 95 Paare bildeten die Konkurrenz, und Wenzel/Klein-Steding präsentierten sich in guter Verfassung. Platz 36 war für beide ein super Ergebnis in diesem starken Startfeld. Den 48. Rang konnten sich hier Böhm/Preiss in ihr Startbuch schreiben lassen.

Am Folgetag war die Hauptgruppe B Standard mit 90 Paaren erneut stark besetzt. Diesmal lief es für Böhm/Preiss deutlich besser und sie erzielten schließlich den 36. Platz. Wenzel/Klein-Steding schlossen das Turnier auf dem 53. Rang ab.

 
 
 
Artikelaktionen