Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

09./10.05.2015: Hervorragende Ergebnisse unserer Paare bei „Hessen tanzt“

Gunnar Kretzschmar/Yuliya Traum und Dirk Lepper/Katharina Prohaska stehen jeweils in den Finals!!!

Das traditionelle Großturnier „Hessen tanzt“ in Frankfurt fand am Wochenende zum 42. Mal statt. Mit 68 Turnieren und nahezu 3000 Startmeldungen war das Tanzevent einmal wieder das größte Amateurtanzturnier der Welt und bot die gesamte Palette des Tanzsports. Im Finale der Senioren I B-Klasse waren Gunnar Kretzschmar/Yuliya Traum in Bestform und holten Silber in der Lateindisziplin für den Rot-Weiß-Club. Im Standardbereich brillierten Dirk Lepper und Katharina Prohaska, die als Finalisten der Senioren II C Standard den vierten Platz einnahmen.

„Hessen tanzt“ ist Tanzfieber pur, an zwei Turnierstätten im Frankfurter Osten mit insgesamt 12 Simultanturnierflächen wird getanzt. So bietet das Sportereignis für die teilnehmenden Paare Vergleichsmöglichkeiten mit Tänzern aller Klassen aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland, und das bei zumeist sehr großen Startfeldern. So nutzen in diesem Jahr unsere Paare wieder fleißig die vielfältigen Startmöglichkeiten in der Mainmetropole, um auf Punkte- und Platzierungsjagd zu gehen.

Gunnar Kretzschmar und seine Partnerin Yuliya Traum, die schon zu Jahresbeginn bei kleinen wie großen Turnierveranstaltungen ganz vorne in den Ergebnislisten anzutreffen waren, präsentierten sich auch in Frankfurt in absoluter Bestform. Unter 17 Teilnehmer im Lateinturnier der Senioren I B-Klasse setzten sich die Rot-Weißen mühelos bis ins Finale durch. Hier konnten die beiden Gießener lediglich an Alexandr Uciteli/Maria Bohmke (TC Rot-Weiß Leipzig) nicht vorbeiziehen, so dass Kretzschmar/Traum schließlich strahlend den zweiten Platz entgegennehmen konnten. 
Einen weiteren Finalerfolg für den Rot-Weiß-Club Gießen steuerten Dirk Lepper und Katharina Prohaska bei. 30 Paare waren hier zum Turnier der Senioren II C in den Standardtänzen gemeldet. Über drei Qualifikationsrunden nahmen Lepper/Prohaska alle Hürden zum Finale mit Bravour und tanzten auch in Finale noch frisch auf. Die ausgezeichnete Leistung der Gießener wurde schließlich mit dem vierten Platz belohnt.
Gleich mehrfach nutzten Constantin Wenzel und Lena Klein-Steding das Frankfurter Parkett zum Start. Im Turnier der Hauptgruppe II B trumpften sie unter 29 Standardpaaren auf. Die Gießener waren für das Semifinale qualifiziert, wo sie dann den guten zehnten Platz belegten. Wenzel/Klein-Steding gingen am Samstag aber auch noch in der Hauptgruppe B an den Start und landeten hier mit Platz 53 im Mittelfeld. Auch tags darauf gab es noch mal ordentlich Aufstiegspunkte für das Rot-Weiß-Duo in der Hauptgruppe B Standard. Wenzel/Klein-Steding steigerten sich und beschlossen mit Rang 16 unter 58 Teilnehmern ein erfolgreiches Wochenende. 
Gut punkten konnten auch Andreas Meier und Nicole Bachelier. In der B-Klasse bei den Senioren I belegte das Standardpaar mit Rang 17 einen soliden Mittelfeldplatz bei 29 gestarteten Paaren.
Freuen über viele Aufstiegspunkte konnten sich auch die Lateintänzer Sebastian Hoffmanns/Vanessa Gan. Im Turnier der Hauptgruppe D, das mit 82 Teilnehmern stark besetzt war, setzten sich die Rot-Weißen bis ins Mittelfeld durch und waren mit dem erreichten 46. Platz sehr zufrieden.