Rot-Weiß-Club Gießen e.V.
Tanzclub seit 1929
... aus Spaß am Tanzen!

Februar 2017: Rot-Weiß-Club richtet sich neues Tanzdomizil ein

Nach dem Großbrand Anfang Januar im Gebäudekomplex der DLRG Kreisgruppe Gießen, der Gaststätte Aura und dem Rot-Weiß-Club Gießen am Uferweg standen alle drei Nutzer des Gebäudes buchstäblich ohne Dach über dem Kopf da. Der Tanzsportverein Rot-Weiß konnte dank der Unterstützung von Seiten der Stadt und anderer Gießener Vereine in Ausweichhallen binnen weniger Tage seinen Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Nun freut sich unser Verein über ein vorübergehendes Ersatzdomizil für sein ausgebranntes Clubheim. Im Gebäude des VfB 1900 Gießen e. V. kann der RWC Räumlichkeiten nutzen und sich den ehemaligen Gastraum als Tanzsaal herrichten.

Als am 7. Januar im Restaurant „Aura“ im Gießener Uferweg ein Feuer ausbrach, wurde dieser Tag zu einem der dunkelsten in der Vereinsgeschichte des Rot-Weiß-Clubs Gießen, dem Tanzsporttraditionsverein in der Lahnstadt seit 1929. Der Brand im Gebäudekomplex, welcher der DLRG Kreisgruppe Gießen gehört und in der der älteste Gießener Tanzverein seit Errichtung des Gebäudes in den 1970er Jahren sein Domizil hatte, zerstörte das Clubheim mit dem großen Tanzsaal und den Nebenräumen vollständig. Besonders bitter für den RWC, waren doch gerade im letzten Jahr umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt und wesentliche Investitionen zur Aufwertung des Vereinsheims getätigt worden. Zu beklagen ist hier insbesondere der Verlust der mit Hilfe der Sparkasse Gießen angeschafften neuen Musikanlage im Wert von mehreren tausend Euro.

Ein Lichtblick tat sich nun vor rund zwei Wochen auf, als dem Rot-Weiß-Club Gießen auf Vermittlung des Sportamtes der Stadt Gießen ein Ausweichdomizil als vorübergehendes Clubheim angeboten wurde. Die frühere Gaststätte im Gebäude des VfB 1900 Gießen e.V. wird nun nach und nach in einen Tanzsaal verwandelt. „Die Räumlichkeiten am Waldstadion sind zwar etwas kleiner als unser bisheriger Saal, können aber für den überwiegenden Teil unserer Tanzgruppen als Alternative genutzt werden“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende Klaus Neumann. Für ihn ist das neue Gebäude eine willkommene Übergangs- und Zwischenlösung, da hier insbesondere die Hobbytanzgruppen ideale Bedingungen vorfinden und auch das Training der Turniergruppen in den lateinamerikanischen Tänzen stattfinden kann. Entlastet wird der Raumbedarf, da die Standardtänzer und Formationen eine deutlich größere Tanzfläche benötigen und daher weiter in Sporthallen trainieren müssen.

Bevor jedoch der erste Schritt auf dem Boden der ehemaligen VfB-Gaststätte getanzt werden kann, ist noch viel Renovierungsarbeit erforderlich. Zunächst sind Spachtel und Pinsel anstelle von Tanzschuh und Tanzmusik angesagt. In Eigenarbeit der Mitglieder werden die Räumlichkeiten nun in einen adäquaten Tanzsaal verwandelt, ein Tanzboden muss ebenfalls verlegt werden. Für die erforderlichen Arbeiten, die bereits vor einigen Tagen begonnen haben, ist der Verein auch dringend auf finanzielle Hilfe angewiesen; dies insbesondere, weil er im Brand beinahe sein gesamtes Inventar verloren hat, das nun schnell wiederbeschafft werden muss.
So freut sich der Rot-Weiß-Club über Geldspenden, die auf das Vereinskonto bei der Sparkasse Gießen

mit der IBAN: DE72 5135 0025 0225 0080 84

überwiesen werden können. Eine Spendenquittung wird selbstverständlich auf Wunsch ausgestellt. Auch Sachspenden sind herzlich willkommen. Neben den Gebrauchsgegenständen sind leider auch viele vereinsgeschichtliche Erinnerungsstücke wie Pokale und Bilder den Flammen zum Opfer gefallen.
Wer Sachspenden leisten möchte, wendet sich am besten an den Vorstand unter E-Mail: info@rwc-giessen.de.

Trotz des großen Schicksalsschlages blickt der RWC-Vorstand positiv in das Jahr 2017. Mit den Umgestaltungsarbeiten möchte man schnell voranschreiten, um möglichst schon im März das neue Tanzdomizil an der Grünberger Straße zu beziehen. Auch die Veranstaltungsplanung läuft bereits auf vollen Touren. Zum Tanzsportwochenende „17. Gießener Tanztage“ am letzten Aprilwochenende bietet der Rot-Weiß-Club neben Tanzturnieren am 30. April einen Ballabend mit Tanz in den Mai im Kulturzentrum Großen-Buseck an. Karten hierfür sind demnächst erhältlich, weitere Informationen findet man hier.

Die Vereinsvorsitzende Lullu Kühle ist indes dankbar und immer noch überwältigt von den Hilfsangeboten, die direkt nach dem Brand an den Verein herangetragen wurden. „Wir danken vor allem dem Sportamt der Stadt Gießen für die rasche und unbürokratische Hilfe, uns Ausweichräumlichkeiten in Sporthallen zur Verfügung zu stellen“, so Kühle. Auch von Seiten der benachbarten Tanzsportvereine Gießener Tanzclub 74 und TSG Blau Gold Gießen und weiterer Gießener Sportvereine bekommt der Rot-Weiß-Club Räume zur Nutzung und Mitnutzung überlassen, für die der Verein sehr dankbar ist.